Catori Sakima´s
Catori Sakima´s

Die wahrscheinlich informativste Seite unserer Homepage

Wie wir wohnen?

 

In einem großen Einfamilienhaus mit noch größerem Garten. Unsere Hunde sind überall, je nach Belieben. Im Sommer steht die Terrassentür immer offen und im Winter wird diese ca. 100 mal täglich auf und zu gemacht. Einer rein, der andere raus...

 

 

Wie unsere Hunde leben?

 

Im nächsten Leben wäre ich auch gern einer davon - mehr muss ich dazu nicht sagen. Wie ihr hier sehen könnt, sind alle unsere Hunde vollwertige Familienmitglieder. Sie leben im Haus und sind überall dabei. 

 

 

Was wir mit unseren Hunden machen?

 

Meist sind wir zu Fuß mit ihnen unterwegs - wir wollen uns schließlich auch bewegen, aber wir spannen auch sehr gerne an. Zwei Hunde am Dog-Scooter oder 4 Hunde vor dem Trainingswagen. Schlitten haben wir leider keinen, dafür haben wir in unserer Gegend einfach zu wenig Schnee.

 

 

 

Was füttern wir unseren Hunden?

 

Unsere Hunde bekommen sowohl hochwertiges Trocken- als auch Nassfutter, Frischfleisch, Knochen, Kausnacks wie Schweineohren, Ochsenziemer, Hühnerfüße, Trockenfisch ... alles was man sich so vorstellen kann. 

Ich habe auch schon mal selbst Hundekekse gebacken, die von meinen "Gourmets" leider verschmäht wurden. Naja, der Nachbarshund hat sich riesig gefreut.

 

 

 

Wie wächst ein Wurf bei uns auf?

 

Unsere Welpen kommen in einem extra eingerichteten Wurfzimmer im Haus zur Welt. 

Die ersten drei Lebenswochen spielen sich in diesem Raum ab. Er hat ein bodentiefes Fenster mit jederzeitigem Zugang zu Terrasse und Garten. 

Ab der 4. Lebenswoche unternehmen wir die ersten Ausflüge nach draußen und lernen den Rest des Rudels kennen. Tagsüber sind die Welpen dann (bei gutem Wetter) in ihrem Welpenauslauf. Ab der 6. Lebenswoche verschwindet dieser. Ab jetzt gibt es eigentlich kein Halten mehr. Der ganze Garten wird Stück für Stück erobert. Das Wurfzimmer brauchen wir nicht mehr. Es spielt sich alles - wie bei den  ausgewachsenen Hunden - im Wohnbereich und im Garten ab. Die Welpen sind voll im Rudel und in der Familie integriert.

 


Welche Dinge sind absolut wichtig, wenn man einen Nordischen halten will? 
 

- Nerven wie Drahtseile

- eine Engelsgeduld

- ein leistungsstarker Staubsaugerroboter (am Besten einen für jedes Stockwerk) 

- ein Saugwischer (ja, ich putze sehr viel) 

- einen ein- und ausbruchsicheren Garten

- ein Laufgeschirr 

- ein Zuggeschirr 

- Jogginggurt mit Leine 

- Schaufel und Spaten um die Löcher im Garten wieder zuzumachen 

- Lauffreudigkeit bei jedem Wetter 

 

 

Diese Aufzählung ist nicht abschließend!